Hemnisse des Handelns

Wie ich auf den Seiten oben bereits erwähnt habe steht uns eine massive Veränderung für alle Lebensräume / Lebensformen, wegen der von uns Menschen gemachten Eingriffe, in die Kritische Zone des dynamischen Systems Erde bevor.

Ich glaube : Wir werden mit großer Wahrscheinlichkeit keines von den gesteckten Klimaziele einhalten.

Weil :

Es zu keiner weltweiten Abkehr von den vorherrschenden politischen Machtsystemen kommt. 

Weil es desweiteren nicht abzusehen ist, dass sich die Art des Wirtschaftens und die Kapitalmärkte sich in die notwendige Richtung " Nullwachstum " ändern werden.

Die Weltbevölkerung in den Entwicklungsländern weiter wächst, und dabei nicht die Notwendige Hilfe erhält.

Der Trend der Bedürfnisse der Konsumstaaten sich nicht in Richtung " Reduktion " ändern wird.

Denn niemand weiß, wie Wohlstand ohne Wachstum aussähe.

Allerdings weiß auch niemand, wie eine durch die Erhitzung der Atmosphäre veränderte Natur sich auf das Wirtschaftsleben auswirken wird.

Diese Negativaussichten lassen mich oft verzagen und mutlos werden !

Abnahme der Biodiversität, Klimawande, Verlust der Böden : 

 Die Kritische Zone der Erde ist in der Krise.

 " In diesen Momenten der nackten Fakten, kommt bei mir tiefe seelische Trauer zum Vorschein, weil wir Menschen unseren kurzsichtigen Egoismus mehr Wertschätzen, als die Vielfalt des Lebens unserer wunderbaren Lebensraüme ! "

Aber die Gefahr des Zusammenbruch der Biosphäre der Erde,

lässt keine Handlunglosigkeit zu, da dieser Zusammenbruch bereits eingesetzt hat.

Er ist in vollem Gange !

" Bereit zu sein, die Ankunft des Point of no Return anzuerkennen, erfordert Mut. "

----------------------------------------------------------------------------

" Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge,

würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen. “

sagte Martin Luther